AUTOMOTIVE - Neue Projekte gezielt gewinnen AUTOMOTIVE - Akquise-Phase

Leistungen

AUTOMOTIVE - Neue Projekte gezielt gewinnen

AUTOMOTIVE - Akquise-Phase

Hier bekommen Sie nichts  „von der Stange“!
Frei nach Sir Peter Ustinov: „Mein Schneider ist der einzige, der mich richtig behandelt. Jedes Mal, wenn wir uns begegnen, nimmt er neu Maß.“ Nach diesem Prinzip arbeiten auch wir. Unsere Konzepte für Seminare, Trainings, Workshops und Beratung entstehen gemeinsam mit Ihnen, auf Basis Ihrer Ziele, Visionen und sämtlichen relevanten Rahmenbedingungen.
Nach ausführlichen Briefings im Kreise der Vorstandsmitglieder, Geschäftsführer, Vertriebsleiter und anderer Führungskräfte haben wir für unsere Kunden u.a. mit diese Projekte im in und Ausland (D/E) realisiert:

- MEHR PROFIT FÜR AUTOMOBIL-ZULIEFERER -

  • Verschaffen Sie sich mehr Zeit pro Anfrage
  • Steigern Sie Ihre Chance je bearbeitetem RFQ
  • RFQ-Management
  • Abhängigkeiten von einzelnen OEMs reduzieren
  • Preis-Argumentation im Commodity Wettbewerb
  • Build-to-Print (B-t-P) – Wege aus dem schieren Konditionen-Wettbewerb
  • Kundenausschöpfung – mehr Produkte je Bestandskunde etablieren
  • Pro-aktive Kundenorientierung statt reaktivem Einlassen auf Kundenforderungen
  • ...

Außerdem ...

  • Einbindung Ihres eigenen Einkaufs in Vertriebs-Workshops
  • Beratung durch ehemalige OEM-Einkaufschefs aus der VW-Gruppe, Mercedes-, Johnson-Control-Konzern

 

Umgang mit ...

  • Bewertung und Auswahl erfolg-versprechender RFQs
  • Cost Break Downs
  • Vergaben nach dem Ziehharmonika-Prinzip
  • ungewollten Anfragen
  • Volume Claims (Minder-/Mehrmengen)
  • Ersatzteil-Preisen / Aftermarket
  • ...

 

  • Kundenteams / Customer Center / Kundencenter im Automobil-Umfeld ... bestehen nach wie vor aus Traditionsmannschaften die in gewohnten Vorgehensweisen verhaftet sind. Kundenorientierung beschränkt sich oft auf reaktives Einlassen auf Kundenforderungen. Die Lösungsräume werden noch zu wenig genutzt – echte Kundennähe ist nur bedingt vorhanden. Dabei herrscht im B-t-P-Bereich ein schierer Konditionen-Wettbewerb und den Einflussmöglichkeiten sind Grenzen gesetzt.
  • Auch die Kundenausschöpfung lässt viele Wünsche offen. Bei Bestandskunden sind zu wenige Produkte etabliert. Daraus entsteht u.a. eine zu große Abhängigkeit von einzelnen OEMs. Grundsätzlich ist die Vorgehensweise im Vertrieb zu reaktiv und zu wenig selektiv.
  • Schaffen Sie Abhilfe mit eigenen Initiativen. Nehmen Sie den durch die OEMs künstlich geschaffenen Druck durch ein selbstgesteuertes pro-aktive Vorgehen heraus. Erarbeiten Sie mit uns Ansätze, Ideen und Vorgehensweisen, um die Macht-Balance zu Ihren Gunsten zu beeinflussen.

Mit uns können Sie ...

  • ... alte Denkweisen aufbrechen, Bewusstsein für grundsätzliche Veränderung und Motivation schaffen
  • ... das Eis brechen für mehr Pro-Aktivität und ganzheitliche Verantwortung in der Vertriebsarbeit
  • ... Ideen und pro-aktive Vorgehensweisen generieren, um frühzeitig in Projekte einzusteigen statt nur die RFAs abzuwarten
  • ... Wege für die systematische Selektion lohnender Projekte finden, durch Antizipation von Kundenwünschen und Trends statt Auswahl per Schrotflinte
  • ... ermöglichen Sie Ihren Teams Lösungen für ausgewählte Projekte mit Akribie zu verfolgen und umzusetzen
  • ... vorhandene Produkte auf bestehende Kunden auszurollen und damit eine systematische Marktdurchdringung bei OEMs/Tier1-Kunden zu erreichen. Dabei ist wichtig, die richtigen Produkte an den passenden Kunden zu bringen. Eine bessere Ausschöpfung mehrerer Bestandskunden hilft die oft vorhandene Abhängigkeit von einzelnen Großkunden zu reduzieren.
     

Projekte u.a. mit:

  • BENTELER Automotive
  • HELLA Automotive Lichttechnik und Elektronikprodukte
  • HELLA Aftermarket IAM
  • MAHLE BEHR Pkw / Nkw
  • KIEKERT Schließsysteme
  • WOCO Aktuatorik, Akustik und Polymertechnik
  • FRÄNKISCHE Industrial Pipes
  • HUBER +SUHNER Connectors
  • SCHUNK GROUP
  • QUARDER Systemtechnik
  • XPERION Automotive & Aerospace Composites
  • ...

  in

  • DEUTSCHLAND
  • EUROPA
  • ASIEN z.B. CHINA, SHANGHAI mit Beteiligten aus INDIEN, KOREA, JAPAN
  • USA (z.B. DETROIT)
  • BRASILIEN (z.B. Sao Paolo)

Arbeiten würde wir sehr gerne z.B. mit ...

  • Dräxlmaier
  • Continental
  • Schaeffler Gruppe
  • Kirchhoff Automotive
  • Schnorr GmbH
  • ...

Mehr über unsere Projekte ...

Reden Sie mit uns ... +49 7151 98 25 01 oder Call-Back

Harald Klein - Urbanstraße 9/1 - 71384 Weinstadt (GERMANY) - Tel. +49 (0) 71 51 / 98 25 01 - Fax +49 (0) 71 51 / 98 25 02 - info@haraldklein.de

© 2010 Harald Klein, All Rights Reserved